Inwasol - Wasserdesinfektion

Technologie

Das Redo Desinfektionsverfahren


Im Vergleich zu traditionellen Wasserdesinfektionsverfahren, welche insbesondere  auf den Chemikalien Chor, Chlorgas, Chlordioxid oder Ozon basieren, bietet die REDO Technologie erhebliche Vorteile in der Effektivität, Umweltfreundlichkeit, Gefahrlosigkeit und Wirtschaftlichkeit.

Im Jahr 2004 wurde die REDO Technologie mit dem Bundesinnovationspreis für hervorragende innovatorische Leistungen ausgezeichnet. Die Wasseraufbereitung mit REDO-Anlagen erfolgt durch Zusatz des Desinfektionsmittels REDO®lyt. Dieses Desinfektionsmittel wird in den Anlagen fortlaufend durch eine weiterentwickelte Form der Elektrolyse hergestellt und dem zu desinfizierenden Wasser beigemischt. Das REDO-Verfahren tötet Bakterien, Viren, Keime und Pilze ab und reguliert den pH-Wert.

Vergleich Desinfektionsverfahren (VERGRÍSSERN DURCH ANKLICKEN)

REDO verwendet keine zusätzlichen Chemikalien. Bei dem Verfahren kommen ausschließlich Wasser aus dem zu desinfizierenden Kreislauf sowie Kochsalz und Strom zum Einsatz. Aus einem Liter Wasser und fünf Gramm Salz entsteht bei einem Einsatz von 16 Wattstunden Elektrizität in weniger als einer Minute ein Liter des Desinfektionsmittels REDO®lyt. Ein Liter REDO®lyt desinfiziert abhängig vom Keimgehalt bis zu 1000 Liter Wasser, das in der Regel mindestens drei Tage keimfrei bleibt. Die Innovation der Wasseraufbereitungsanlagen von REDO liegt in dem modifizierten Elektrolyse-Verfahren, das eine hochwirksame, aber in der Handhabung ungefährliche Desinfektionslösung erzeugt.

Redoxpotential REDOlyt

Das REDO Verfahren gelangt weltweit bereits in mehr als 20 Ländern zum Einsatz. Zu den Kunden zählen bspw. der weltgrößte Flugzeugbauer Airbus, der Flughafen Frankfurt Hahn, Wasserwerke in Europa, Asien, Südamerika und im Nahen Osten, große Tierzuchtbetriebe in Europa, Südamerika und Asien sowie Hotels und Krankenhäuser in mehreren Ländern der Welt. Die Karte zeigt die einzelnen Länder mit vorhandenen Anlageninstallationen (VERGRÖSSERN DRUCH ANKLICKEN).

Impressum

Inwasol