Inwasol - Kläranlagen und Abwasserreinigung

Wasserdesinfektion

für Kläranlagen und die Abwasserreinigung

Über die Abläufe von Kläranlagen gelangen häufig zahlreiche und unterschiedliche Krankheitserreger in die Gewässer und die Umwelt. Eine Keimbelastung in Abwässern aus Kläranlagen kann mittelbar auch zu zu einer Kontamination mit Krankheitserregern bei Fischen, im Obst- und Gemüsebau und bei der Viehtränkung führen.

Im die Infektionsgefahr durch Abwasser zu vermindern, werden die Abläufe von Kläranlagen teilweise desinfiziert. Teilweise findet auch gar keine Desinfektion statt. Da Abwasser in Kläranlagen in der Regel nicht zu Trinkwasser aufbereitet wird, wird eine Desinfektion häufig nicht für notwendig erachtet. Des Weiteren werden die bei vielen chemischen Desinfektionsverfahren entstehenden Desinfektionsnebenprodukte als bedenklich hinsichtlich ihrer Umweltverträglichkeit angesehen.

Soweit chemische Desinfektionsverfahren eingesetzt werden, handelt es sich zumeist um Chlor- oder Ozonanlagen. Die Ozondesinfektion hat den Vorteil einer  guten Desinfektionsleistung. Zugleich ist sie jedoch mit hohen Kosten, einer Umweltbelastung durch Oxidationsprodukte und einer aufwendigen Technik verbunden, welche im Störfall ein hohes Gefahrenpotential aufweist. Bei der Chlorgasdesinfektion handelt sich im Vergleich zur Ozonierung um ein relativ kostengünstiges Verfahren, welches Keime effektiv beseitigt. Allerdings sind mit der Chlorung die Entstehung schädlicher Desinfektionsnebenprodukte verbunden (bspw. krebserregende Chloramine) sowie ein erhebliches Gefahrenpotential beim Transport, der Lagerung sowie der Anwendung des Gefahrenstoffes Chlor.

Um die mit Chlorgas oder der Ozonierung verbundenen Gefahrpotentiale zu eliminieren und die Problematik der Entstehung von Desinfektionsnebenprodukte zu lösen, bietet sich für Kläranlagen der Einsatz von REDO Technologie an. Die wesentlichen Vorteile durch den Einsatz von REDO Technologie sind:

  • keine Sicherheitsrisiken bei der Produktion und Anwendung des Desinfektionsmittels
  • keine Sicherheitsrisken mehr durch Transport und Lagerung von Gefahrstoffen
  • Vermeidung von krebserregenden oder giftigen Desinfektionsnebenprodukten (THMs)
  • Effektivität durch starke Desinfektionswirkung, auch bei hartnäckigen Keimen
  • einfache Anwendung und wartungsarme Anlagen
  • minimaler Betriebsaufwand und geringe Betriebskosten
  • positive Presse wegen verbesserter Ökologie, höchster Sicherheit und bestem Schutz der Gesundheit

Diese wesentlichen Vorteile der REDO Technologie beruhen unter anderem darauf, dass ein Mix unterschiedlicher desinfizierender Wirkstoffe zur Anwendung kommt. Unterschiedliche desinfizierende Wirkstoffe haben dabei unterschiedliche Wirkungsspektren und zeitliche Wirksamkeitsverläufe. Der REDO-Mix optimiert gegenüber der üblichen Chlorierung die Desinfektionswirkung auch bei „schwierigen“ Keimen, wobei allerdings gleichzeitig die einzelnen Komponenten sehr gering und damit verträglich dosiert werden können. Hieraus resultieren im Ergebnis die besonderen Vorteile dieser Technologie, wie bspw. die Minimierung von Desinfektionsnebenprodukten sowie die gänzliche Gefahrlosigkeit des Verfahrens.


Grasshopper

Clean Water Fund

INWASOL und der Clean Water Fund haben ein neuartiges Konzept für Wasserdesinfektionsprojekte ent-wickelt, welches eine gemeinsame Umsetzung von Vorhaben zur Wasserdesinfektion mit Kunden ermöglicht.

Aufgrund der Zusammenarbeit mit dem Clean Water Fund kann INWASOL seinen Kunden neben einer zukunftsweisenden Technologie und der anwendungsspezifischen Beratung und Betreuung zugleich auch verschiedene Vertragsmodelle und innovative Konzepte für Wasser-desinfektionsvorhaben anbieten, wie bspw.  

  • Betreibermodelle
  • Full-Service Pakete
  • Operate Leasing
  • oder Shared Profit Konzepte


Fragen Sie uns! Wir werden auch für Sie die passende Lösung finden.

Impressum

Inwasol